HOMBIS SALON 


Im Konzert vom Sonntag,
18. November, 17 Uhr, sind die beiden Sonaten für Violoncello und Klavier von Johannes Brahms auf dem Programm. Von den Interpretinnen Kristina Chalmovska (Violoncello) und Tatiana Sidorova-Baumann (Klavier) verspreche ich mir einen Hochgenuss fürs Ohr. Den Genuss für den Gaumen dürfen Sie vom anschliessenden Büffet erwarten (bitte sich anmelden!).

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Am Donnerstag, 22. November, ist die Basler Band STAHLWERK mit Dominic Stahl (Klavier), Francesco Rezzonico (E-Bass) und Tobias Schmid (Schlagzeug) angesagt.

Am Freitag, 23. November, beginnt der grosse Chopin-Zyklus mit Tatiana Sidorova-Baumann am Klavier und dem renommierten, wunderbaren Koch Peter Brunner am Herd. An diesem Abend gelangen zur Aufführung: Vier Mazurken op. 6; Variationen über das Lied «Der Schweizerbub»; Trio für Klavier, Violine und Violoncello g-Moll op. 8 (mit Ekaterina Kanareva, Violine und Valery Verstiuc, Violoncello)

Wer am Donnerstag STAHLWERK verpasst hat oder die Band nochmals hören möchte, hat am Samstag, 24. November, die Gelegenheit dazu.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Am Donnerstag, 29. November, macht die Berliner Band 22º Halo in Hombis Salon Halt. 22º Halo ist das neue Quartett der in Berlin lebenden Schweizer Sängerin Lea Maria Fries. Nach einigen Jahren im alternativen Pop-Bereich kehrt Fries mit Marc Méan (Piano), Lukas Traxel (Bass) und Valentin Liechti (Drums) zum Jazz zurück. Irgendwie merkt man, dass der Jazz einige Jahre in Fries gelauert hat – nun eruptiert er wuchtig aus ihr und der ganzen Band.

Am Freitag, 30. November, ist der zweite Abend mit Tatiana Sidorova-Baumann, Peter Brunner und Chopin. Es werden zu hören sein: Fünf Mazurken op. 7; Bolero op. 19; Nocturnes b-Moll op. 9 Nr. 1 und Es-Dur op. 9 Nr. 2; Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23; Scherzo
Nr. 2 b-Moll op. 31. Peter Brunner präsentiert ein dazu passendes Menu.

Der Samstag, 1. Dezember, gehört dem Vokalensemble um Marianne Racine, genannt «Racines StimmFolk». Racine hat «es bizeli» im «Röseligarte» um-
gegraben, bekannte und unbekannte Schweizer Volkslieder bearbeitet, sowie ein paar neue Tänze und Songs dazu komponiert. A cappella gesungen von Fabian Carisch, Florian Glaus, Marianne Racine und Meret Roth.

Auf den Sonntag, 2. Dezember, freue ich mich ganz besonders. Dann findet nämlich um 17 Uhr das Konzert mit dem Kinderchor statt, der sich jeden Mittwoch nachmittag in Hombis Salon trifft.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Ich freue mich auf alle Gäste der Tavolata und auch auf jene, die für die Musik und ein Getränk vorbeikommen.

Herzlich Hombi


Do-Sa ab 18 Uhr
Gäste für die Tavolata sind herzlich gebeten spätestens bis 19 Uhr einzutreffen.

Auf Grund des sehr breiten Spektrums unserer Gäste möchten wir neu unsere Preise etwas differenzieren.
4-Gang Tavolata mit Getränken:
Normalpreis: 100.-
Gönnerpreis: 150.-
Studentenpreis: 50.-
(Studentenstatus bitte gleich bei der Reservation mitteilen)

Kollekte für die Musiker.
Die Konzerte beginnen um 21 Uhr.

Am dritten Sonntag eines jeden Monats findet um 17 Uhr ein Konzert mit anschliessendem Büffet statt.

★ ★ ★ ★ ★
PROJEKT CHOPIN