HOMBIS SALON 


Liebe Freund*innen des Salons

Bei schönem Wetter im Freien dinieren und um 21 Uhr in den Salon umziehen, um dort die Musik zu geniessen: Nach der langen Zeit der pandemiebedingten Einschränkungen dürfte es kaum etwas Schöneres geben. Die Vierertisch-Regelung für den Innenbereich gilt allerdings weiterhin, und ich werde diese auch draussen anwenden, damit bei einem allfälligen Wetterumschwung drinnen alle Platz haben.

Die Konzerte finden Freitag und Samstag um 21 Uhr nach dem Essen statt; am Sonntag beginnen die Konzerte um 17 Uhr und wird das Essen nachher serviert.

Ich bitte um Reservation (auch für die Konzerte) und freue mich sehr auf regen Besuch!


Reservationen unter 079 460 49 83 oder an info@hombissalon.ch

Eintritt frei, Kollekte

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Am Freitag, 11. Juni, macht das Duo Grossenbacher - Miloslavskaya den fulminanten Anfang nach dem Winterschlaf. Thomas Grossenbacher (Violoncello) und Yulia Miloslavskaya (Klavier) spielen Werke von Gabriel Fauré (Élégie) und Beethoven (Sonate in A-Dur op. 69).

Am Samstag, 12. Juni, begrüsse ich den wunderbaren Klarinettisten Barnabás Völgyesi und die Pianistin Paulina Maślanka, die mit Musik von Brahms, Francis Poulenc und Astor Piazzolla auftreten.

Am Sonntag, 13. Juni (17 Uhr) kommt mein Freund Christian Buck, Gitarrist und Mitbewohner in der Siedlung «mehr als wohnen», im Salon vorbei. Er wird folgendes Programm spielen: Heitor Villa-Lobos, 5 Preludes; Emilio Pujol, ausgewählte Etüden; Steve Reich, Electric Counterpoint.


Am Freitag, 18. Juni, ist das brillante Klavierduo "QuattromaniA" mit den Pianistinnen Nadejda Geordjeva und Elizaveta Parfentyeva zu Gast mit Stücken von Brahms («Souvenir de la Russie»), Rachmaninoff (Barcarolle, Scherzo und Valse aus 6 Morceaux op. 11) und Astor Piazzolla («Frühling» und «Sommer» aus «Die vier Jahreszeiten von Buenos Aires»).

Am Samstag, 19. Juni, geht es mit brillantem Klavierspiel weiter: Der ungemein begabte junge Pianist Ivan Bašić spielt zwei Klassiker der Klavierliteratur, nämlich Schuberts Sonate in A-Dur D 664 und die letzte Sonate Beethovens, das op. 111 in c-Moll.

Am Sonntag, 20. Juni (17 Uhr) machen der Geiger ĺsak Ríkharðsson und die Pianistin Tatiana Radkevitch den Wochenabschluss mit der Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 a-Moll von Robert Schumann und den «Miroirs» für Klavier von Maurice Ravel.



Vorschau:

Vom 8.–11. Juli ist Thomas Grossenbacher mit seinen Kammermusik-Studenten in einem kleinen Kammermusik-Festival in Hombis Salon zu Gast.



• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Do-Sa ab 18 Uhr
Gäste für die Tavolata sind herzlich gebeten spätestens bis 19 Uhr am Dialogweg 11 in 8050 Zürich, einzutreffen.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Auf Grund des sehr breiten Spektrums unserer Gäste möchten wir neu unsere Preise etwas differenzieren.
4-Gang Tavolata mit Getränken:
Normalpreis: 100.-
Gönnerpreis: 150.-
Studentenpreis: 50.-
(Studentenstatus bitte gleich bei der Reservation mitteilen)

Kollekte für die Musiker.
Die Konzerte beginnen um 21 Uhr - ausser Sonntag um 17 Uhr.
Am Sonntag öffne ich den Salon gerne ab einer Reservation von
mindestens 15 Personen.